KOSTENLOSE RÜCKGABE BEI NICHTGEFALLEN
ANMELDEN

Wein und Spargel

Die Deutschen lieben ihren Spargel und die Saison bis zum 24. Juni ist eine Zeit des Hochgenusses. Ob weiß oder grün, gegart, gegrillt, gebacken oder als Salat – je nach Spargelart und Zubereitungsmethode, gibt es den passenden Wein zum Spargel. Da der Spargel wenig Eigengeschmack hat, sollten auch die Weine entsprechend gewählt werden, um den Spargel nicht zu erschlagen. Generell empfehlen sich trockene Weißweine mit leichter Säure, wie zum Beispiel Grau- oder Weißburgunder. Aber auch körperreiche und fruchtbetonte Weine passen, vor allem, wenn es zum Spargel Sauce Hollandaise gibt.

Unsere Empfehlungen

Welche Weine passen zu Spargel?

Food Pairing ist eine hohe Kunst, weil man etwas vom Kochen und vom Wein verstehen muss. Die Monate April, Mai und Juni sind die klassische Spargelzeit und alle Jahre wieder lautet auch jetzt wieder die Frage: Welchen Wein biete ich meinen Gästen als Begleitung zum Spargelessen an. Auf die Antwort: „weiß und nicht allzu lieblich“, können sich fast alle Ratgeber und Gastronomen einigen, die man online und offline dazu befragt. Denn der liebliche Spargel mit seiner dezent herben Note verträgt sich am besten mit tendenziell herberen bis maximal feinherben Weißweinen. Und da haben sowohl die deutschen Winzer als auch Weinbauern aus Europa jede Menge gute Weine zu bieten. Der Riesling ist praktisch immer eine gute Wahl. Das elegante Verhältnis von Säure und Frucht mit einem langen mineralischen Abgang passt zum weißen Spargel genau so gut wie Schinken und Kartoffeln. Kenner empfehlen aber auch Spätlesen aus der Silvaner-Hochburg in Franken. Hier werden viele frische und knackige Weine gekeltert, mit feiner Säure und viel Schmelz. Ihre Aromen können sich auch gut in einer buttersatten Sauce behaupten.

Riesling und Silvaner

Chardonnay, Grauburgunder oder Sauvignon Blanc?

Chardonnay zum Spargel? Warum nicht. Das süß-herbe Gemüse provoziert die Frage, ob man zu herbem Essen einen herben Wein bevorzugt oder dem Geschmack des Gemüses einen lieblicheren Begleiter zur Seite stellt. Der Chardonnay mit seinem herben Charme ist daher eher die Wahl für Spargelfreunde, die ihr Lieblingsessen gerne Ton in Ton präsentieren. Mit einem Grauburgunder oder einem Sauvignon Blanc schlägt man dagegen die andere Richtung ein. Weniger Säure, weniger Eigenwilligkeit, dafür ein Mehr an Aromen machen durchaus Sinn und werden von vielen Weinhändlern empfohlen. Deutsche Winzer empfehlen ebenfalls Trauben französischer Provenienz, aber auch Müller-Thurgau, Muskateller oder Gutedel. Man merkt schon, dass man mindestens so viele Antworten bekommen wird, wie man Fachleute befragt. Die Spargelsaison ist jedoch lang genug, um nicht nur verschiedene Arten der Zubereitung, sondern auch verschiedene Weine auszuprobieren.

Chardonnay, Burgunder & Sauvignon Blanc

Spargel, Hollandaise und Wein im Zusammenspiel

Übrigens kann man die selbst gemachte Sauce Hollandaise, die man klassischerweise zu Spargel mit gekochtem Schinken und Salzkartoffeln reicht, natürlich ebenfalls mit einem satten Spritzer Wein verfeinern. Hierfür sollte man am guten Tropfen allerdings nicht sparen. Die Sauce wird selbstverständlich mit dem Wein verfeinert, den man auch als Begleitung wählt.

Rosé & Prickel

Unsere Rezeptempfehlungen

Spargel aus der Folie

Rezeptinfo

Für 4 Personen

Zubereitung: ca. 75 Minuten

Pro Portion: ca. 215 kcal

Schwierigkeit: einfach

Zutaten & Zubereitung

Spargel aus der Folie

Zutaten

  • 1,5 kg weißer Spargel
  • 1/4 Bio-Zitrone
  • 80 g weiche Butter
  • 1 kräftige Prise Paprikapulver (edelsüß), Koriander, Muskatnuss, Salz und schwarzer Pfeffer
  • 2 große Bögen Alufolie

Zubereitung

  • 1. Den Spargel waschen und die holzigen Enden abschneiden. Die Stangen dann sorgfältig schälen.
  • 2. Das Zitronenviertel heiß abwaschen, abtrocknen und die Schale fein abreiben. Die Butter mit der Zitronenschale, den Gewürzen, Salz und Pfeffer mit einer Gabel gut verkneten.
  • 3. Den Backofen auf 200° vorheizen und die Alufolie mit der glänzenden Seite nach oben auf die Arbeitsfläche legen. Jeweils die Hälfte der Spargelstangen nebeneinander auf die Folie legen und leicht mit Salz und Pfeffer würzen. Die Butter in kleine Stücke teilen und auf die Spargelstangen setzen.
  • 4. Die Folie über den Spargelstangen zusammenfalten und die Enden gut verschließen. Die Päckchen auf ein Backblech legen und im heißen Ofen (Mitte) ca. 40 Min. backen.
  • 5. Die Päckchen herausnehmen, öffnen und den Spargel mit der Flüssigkeit, die sich in der Folie gebildet hat, auf vier vorgewärmte Teller anrichten. Den Spargel sofort servieren.
  • 6. Dazu schmecken Pell- oder Bratkartoffeln und ein frischer Kopfsalat.

Spargel mit Knusperbröseln

Rezeptinfo

Für 4 Personen

Zubereitung: ca. 25 Minuten

Pro Portion: ca. 200 kcal

Schwierigkeit: mittel

Zutaten & Zubereitung

Spargel mit Knusperbröseln

Zutaten

  • 500 g weißer Spargel
  • 50 g altbackenes Weißbrot oder Mehrkorntoast
  • 40 g Parmesan
  • 1/4 Bund Petersilie
  • zum Würzen Salz

Zubereitung

  • 1. Den Spargel waschen, die holzigen Enden abschneiden und die Stangen sorgfältig schälen. In einem weiten Topf reichlich Wasser zum Kochen bringen und salzen. Den Spargel darin ca. 5 Min. vorkochen. Herausheben, kalt abschrecken und abtropfen lassen. Die Spargelstangen dann dicht nebeneinander in eine ofenfeste Form legen.
  • 2. Den Backofen auf 220° vorheizen. Das Brot entrinden und in kleine Stücke zupfen. Den Parmesan ebenfalls entrinden und fein reiben. Die Petersilie waschen und gut trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und fein hacken. Das Zitronenviertel heiß abwaschen, abtrocknen und die Schale fein abreiben.
  • 3. Brotstücke, Käse, Petersilie und Zitronenschale mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Olivenöl gründlich unterrühren und die Brotmasse gleichmäßig auf den Spargelstangen verteilen. Dann den Spargel im heißen Ofen (Mitte) ca. 15 Min. backen, bis die Brösel knusprig braun sind. Den Spargel heiß servieren. Dazu schmeckt Brot und ein kleiner Salat

Spargelnudeln mit Kalbsschnitzel

Rezeptinfo

Für 4 Personen

Zubereitung: ca. 40 Minuten

Pro Portion: ca. 285 kcal

Schwierigkeit: mittel

Zutaten & Zubereitung

Spargelnudeln mit Kalbsschnitzel

Zutaten

  • 1 kg weißer Spargel
  • 1 handvoll Kerbel
  • 8 je ca. 60 g Kalbsschnitzel
  • 3 EL Butter
  • 100 g Sahne
  • 2 TL Zitronensaft
  • zum Würzen Salz und Pfeffer

Zubereitung

  • 1. Den Spargel waschen, holzige Enden abschneiden und die Stangen schälen. Die Stangen dann mit dem Spargelschäler der Länge nach in dünne Streifen schälen, dabei das jeweils letzte Spargelstück mit dem Messer sehr dünn schneiden. Den Kerbel waschen und trocken schütteln, die Blättchen fein schneiden. Schnitzel mit dem Handballen etwas flacher drücken.
  • 2. In einer großen Pfanne 2 EL Butter erhitzen. Die Spargelstreifen hineingeben, salzen und pfeffern und bei mittlerer bis starker Hitze unter Rühren in ca. 5 Min. bissfest braten. Sahne angießen und einmal kräftig aufkochen. Den Spargel mit dem Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
  • 3. Eine zweite große Pfanne ohne Fett heiß werden lassen. Die Kalbsschnitzel salzen, hineinlegen und mit dem Pfannenwender andrücken. Dann sofort wenden und von der zweiten Seite ebenfalls ganz kurz braten. Herausnehmen und auf vier vorgewärmte Teller legen. Die restliche Butter in der Pfanne zerlassen und über die Kalbsschnitzel träufeln.
  • 4. Den Kerbel unter den Spargel heben und das Gemüse neben den Schnitzeln anrichten. Sofort servieren.