TELEFONISCHE BERATUNG: 04122 50 44 33
KOSTENLOSE RÜCKGABE BEI NICHTGEFALLEN
(1)
Weinstil:
leicht & fruchtig
Geschmack:
Trocken
Herkunft:
Friaul, Italien
Le Monde Prosecco

Le Monde Prosecco

brut Prosecco DOC

Artikel-Nr. 142184

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung finden Sie hier
Le Monde Prosecco
brut Prosecco DOC
Artikel-Nr. 142184

Prosecco Brut einmal nicht aus Venetien, sondern aus dem Friaul. Was eigentlich nichts Ungewöhnliches ist, stammt die Rebsorte Glera doch wahrscheinlich aus dieser Region. Ein ausgesprochen trinkfreudiger Schaumwein mit feiner Frucht und nachhaltiger Perlage, der eine schöne Eleganz mitbringt.

STECKBRIEF

Artikel-Nr.
142184
Bezeichnung
Schaumwein
Geschmack
Trocken
Weinstil
leicht & fruchtig
Anbauregion
Friaul
Anbaugebiet
Geschützte Ursprungsangabe
Prosecco DOC
Herkunftsklassifikation
DOC
Rebsorte
  • 100% Glera
Trinktemperatur
10° C
Alkoholgehalt
11.5 % Vol.
Restsüße
10 g/l
Säuregehalt
5.8 g/l
Lagerpotential bis
2018
Verschluss
Sekt/Champagnerkorken
Allergenhinweis
enthält Sulfite
Anschrift Hersteller
Soc.Agr. Le Monde sas d Maccan A 33080 Prata di Pordenone Italien
Land
Füllmenge
750 ml

Was unsere Kunden sagen...

(1)
5 Sterne
(0)
4 Sterne
(1)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
  • » Unbedingt kaufen «

    Michael J., Krefeld 06.12.2016

    Wie erwartet rund und komplex

    0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

    Finden Sie diese Rezension hilfreich?
    Hier Feedback abgeben.

» Unbedingt kaufen «

Michael J., Krefeld 06.12.2016

Wie erwartet rund und komplex

0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

Finden Sie diese Rezension hilfreich?
Hier Feedback abgeben.

Rebsorte
Glera
Glera
Starrebe im Prosecco-Land
Die weiße Rebsorte Glera ist in Norditalien zu Hause. Sie reift erst spät und bringt strohgelbe bis goldgelbe Weißweine hervor, die sehr spritzig sind. Damit liefert sie die perfekte Basis für angenehm prickelnden Perl- und Schaumweingenuss. Im Prosecco-Gebiet keltert man die Glerarebe sortenrein. Für Spumante und Frizzante aus dem Veneto und der Lombardei vereint man sie dagegen häufig mit weiteren Rebsorten, wobei die Cuvée je nach Gusto des Kellermeisters unterschiedlich aussieht.