KOSTENLOSE RÜCKGABE BEI NICHTGEFALLEN
ANMELDEN

Wein-Genuss & Lebensfreude auf Italienisch

Wenn Sie bei »Stiefel trinken« eher an Wein aus Italien als an zweifelhafte Zecherei denken, sind Sie hier richtig. Italien ist in Sachen Wein Exportweltmeister, gemessen an der Zahl der einheimischen Reben und der unterschiedlichen »terrotorios« eines der vielfältigsten Weinländer und gemessen an der Güte der Weine kulinarisches Weltkulturerbe.

Entdecken Sie erfrischenden Frizzante, feinen Lugana, tolle neue Rosatos, üppigen Primitivo und die berühmten Weine der Toskana. In diesem Sinne: Alla salute!

Offerte speciali

Elegant, fein und aromatisch: Weißweine aus Norditalien

Im kühleren Norden Italiens sind viele der berühmten Weißweine des Landes beheimatet. Aus Sorten wie Grauburgunder, Arneis, Sauvignon oder Cortese produzieren die Winzer im Friaul perfekt strukturierte, faszinierend fruchtige Weine, im Veneto teils frische, teils vollmundige Weiße oder, ganz im Norden wie Südtirol oder der Langhe, aromatische, alpin-geprägte Weine.

Kundenliebling Lugana in limitierter »Collezione Privata«

Die Veroneser Weinikone Andrea Sartori hat diesen Spitzenwein vom Gardasee nur für Hawesko-Kunden produziert. Sein Lugana »Collezione Privata« schmeckt besonders schmelzig und vollmundig. Er wird zudem in einer den Wert unterstreichenden Ausstattung geliefert.

Er weist ein intensives Bouquet auf, erinnert an weiße Blüten und Honig, hat aber auch balsamische Komponenten und zeigt milde Gewürznoten. Am Gaumen ist er vollmundig, anregend im Geschmack. Das Finale zeigt Finesse, er klingt leicht nussig aus. Ein sehr guter Lugana, der nach Urlaub schmeckt und Lust auf Essen, Sonne und See macht.

Primitivo: Würzig, vollmundig, opulent

Weine von Vulkan-Böden

Vulkanböden sind rar. Und sie sind gut für Wein, denn sie enthalten viele Nährstoffe, die besonders aromatische und intensive Weine hervorbringen. Auch speichern sie die Sonnenwärme, wenn es abends kühl wird und bieten einen guten Wasserabzug, was auf Sizilien sicher kein Thema ist, wohl aber im Soavegebiet. Die Magie dieser seltenen Terroirs teilt sich durch die Weine mit, sie haben eine große innere Kraft und sind vielschichtig, schmecken nie nur nach Frucht, sondern immer auch mineralisch, nach Erde und Kräutern.

Hochprämierte Weltneuheit: Würzig-rauchiger Rotwein vom Etna...

Ein sensationeller Roter mit viel Frucht und Kraft. Sein Name kommt von »fumare« und bedeutet »der Geräucherte«. Damit ist sein Geheimnis auch schon gelüftet, denn ein Teil der Trauben wurde mit dem Rauch aromatisiert, der bei der Toastung von Barriques entstanden ist. Das Ergebnis ist sensationell: Der Fumato schmeckt rauchig, kräftig und kompakt und zeigt sich als echter Charakterwein.

Toskana – Inbegriff italienischer Weinkultur

Toskana-Ikonen

Die Toskana ist Herkunft unzähliger italienischer Spitzenweine. Aus Montalcino, ganz im Süden der Region, kommt der berühmte Brunello. Er wird aus den Trauben der traditionellen Sangiovese- Rebe erzeugt, die Super-Tuscans dagegen enthalten auch Trauben der »internationalen« Spitzensorten Cabernet und Merlot.

Rosato Italiano

Ob Rosato oder Rosé genannt, eins steht fest: Die rosafarbenen Weine werden immer beliebter! Aus Italien stammen einige der Erfolgsweine des Genres, die mit viel Frucht und geschmeidiger Struktur viele Freunde gewonnen haben.

Pinot Grigio Blush: Milde Säure und viel Aroma

Dieser Wein stammt von Pinot Grigio-Trauben, die eine leicht rosafarbeneTraubenschale auszeichnet und nach der Lese eine Nacht – una notte – gestanden haben. So werden mehr Aroma und Farbe gewonnen. Das Ergebnis ist ein Sommerwein mit milder Säure und viel Frucht in perfekter Balance. So wurden schon vor langer Zeit Weine gemacht, mit La Fariella d’una Notte wurde dieses Verfahren perfektioniert!

Ausgezeichnete Weinerzeuger aus Italiens Zentrum

Mare: die Frische des Meeres

Im heißen Süden Italiens mögen die Einheimischen so erfrischende Weißweine wie den Mare. Schön kalt serviert, wirkt er wie eine kühle Brise vom Meer, erfrischend und dynamisch. Mare steht für den Sommer, den Süden, für Leidenschaft und Genuss!

Aus der aromatischen Malvasia und der spritzigen Verdeca-Rebe wird der Mare gekeltert, ein frischer, anregender Weißwein, der durch den Wind vom Mittelmeer gekühlt im sonst heißen Apulien in Süditalien wächst. Er erinnert an Zitrusfrüchte und Aprikosen, hat florale und kräutrige Noten. Perfekt zu Pecorino, Oliven, Foccacia, Salami, gegrillten Sardinen, Salat – so schmeckt Italiens Sommer!

Recompagno - königlicher Genuss aus Apulien

Ideal zum Apero

Der Aperitif ist den Italienern heilig: Sei es vor dem Festessen auf einer Familienfeier, sei es »after work« mit Kollegen oder mit Freunden in einem Café: Man trifft sich vorher, tauscht sich aus und genießt ein anregendes Getränk, zu dem Oliven, Käse, Salzgebäck oder ähnliches gereicht werden.

Monte: die Kraft der Berge

Die Weine der Alpensüdseite profitieren von der strahlenden Sonne und den felsigen Böden. Hier entstehen aromatische Schwergewichte, wie unser Monte, der aus perfekt gereiften Trauben gekeltert wurde. Mit seiner Wucht und Kraft, aber auch mit seinen schokoladig-samtigen Tanninen und der üppigen Frucht zeigt er seine Herkunft aus dem Süden Europas.

Dieser Wein hat die warme Sonne der Alpensüdseite eingefangen. Die Rebsorte seiner Heimat in den Dolomiten ist Teroldego, die vollmundige dunkle Weine mit dem Geschmack von Waldbeeren und Veilchen hervorbringt. Der Monte zeigt sich charaktervoll und üppig, hat samtige Tannine und reife Fruchtaromen. Ein Rotwein, den man gerne zum Essen trinkt, der aber auch einen ganzen fröhlichen Abend begleitet!

Italienischen Wein-Genuss im Paket entdecken