Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

Le Mortelle

Weine aus einem einzigartigen Keller

In der südlichen Maremma, ein Küstenabschnitt in der Toskana, liegt das Weingut Fattoria Le Mortelle. Es gehört seit dem Jahr 1999 der Weinfamilie Antinori, die weit über die Grenzen Italiens hinaus als wahre Weindynastie bekannt ist. Auf rund 170 Hektar Rebfläche wachsen Sorten wie Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc. Aber auch weiße Rebsorten wie Vermentino, Ansonica und Viognier gehören zum Repertoire des Weingutes. Besonders spannend sind die Weinkeller von Le Mortelle, denn diese sind unterirdisch gelegen und zylindrisch aufgebaut – wie ein Schneckenhaus. Zudem ist das Gut für integrierte Landwirtschaft bekannt und produziert neben köstlichen Weinen auch Obst und Marmelade.

Le Mortelle

Unterirdische Keller in zylindrischer Form

Das Weingut Le Mortelle liegt direkt an einem Hügel, in den die Weinkeller direkt eingebaut wurden, um perfekt mit der Landschaft in der Maremma-Region zu harmonisieren. Wie bei allen Vorhaben des Weinguts ging es auch hier darum, die Umwelt so wenig wie möglich zu belasten.

Der Weinkeller von Le Mortelle zieht sich über drei Ebenen und erinnert aufgrund seiner zylindrischen Form an ein Schneckenhaus. So gelingt es, die thermische Regulation im Hügel zu nutzen. Die gesamte Weinherstellung findet im Hügelinneren statt und selbst Faktoren wie das natürliche Gefälle haben ihre Funktion. Der Antinori-Familie ist ein energiesparendes, natürliches Vorgehen wichtig, weshalb sie beispielsweise ganz ohne Pumpen arbeitet, was die Weine bei der Herstellung schont.

Das beeindruckende Weingut hat eine Fläche von 270 Hektar. Über die Hälfte davon sind mit hochwertigen Reben bestockt, aus denen sowohl Rot- als auch zunehmend Weißweine gekeltert werden. Die kiesel- und tonerdenreiche Region sowie das Klima an der tyrrhenischen Küste bieten ideale Bedingungen für die Weinproduktion und dieses ausgezeichnete Terroir spiegelt sich in den edlen Weinen von Le Mortelle wider.

Natürliche, terroirbetonte Rot- und Weißweine

Die Weinspezialitäten des Gutes zeichnen sich durch höchste Qualität aus. Kein Wunder, denn die hervorragenden Bedingungen und der liebevolle, naturnahe Ausbau resultieren in hochwertigen Trauben. Diese werden im oberen Teil des Weinkellers empfangen und dann von oben nach unten abfallend verarbeitet. Ihr sorgfältiger Ausbau erfolgt unter der Erde, wobei die Rotweine von Le Mortelle bis zu zwölf Monate im Barrique-Fass verbringen. In unmittelbarer Umgebung zum Felsgestein der Bodenschichten entwickelt der Wein ein feines, tiefschichtiges Aroma.

Zu den Spezialitäten von Le Mortelle gehören Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Sangiovese, die zu eleganten Cuvées verarbeitet werden. Sowohl rote als auch weiße Weine stammen aus dem Keller der Antinori-Familie. Besonders beliebt sind der Vivia Maremma Toscana DOC, der Botrosecco Maremma Toscana DOC und der Poggio alle Nane Maremma Toscana DOC. Und auch der Wein Castiglione della Pescaia aus der Fattoria Le Mortelle ist ein wahrer Genuss. Salute!

"