KOSTENLOSE RÜCKGABE BEI NICHTGEFALLEN
ANMELDEN
(59)
Weinstil:
leicht & fruchtig
Geschmack:
Trocken
Herkunft:
Venetien, Italien
Punti Ponti Prosecco
NEU

Punti Ponti Prosecco

Prosecco DOC

Artikel-Nr. 202023

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung finden Sie hier
Punti Ponti Prosecco
Prosecco DOC
Artikel-Nr. 202023

Trocken, leicht & fruchtig, aus der Region Venetien (Italien)

Punti Ponti als Aperitif? Ja! Und zum Essen, zum Dessert, als Digestif und den ganzen Abend zum Lachen und Tanzen. Denn der duftige Prosecco mit seinen frischen Aromen von grünem Apfel und Sommerblüten ist einfach herrlich balanciert und fein perlend. Frisch und fruchtig schmeckt er, leicht und beschwingt begeistert er. Das ist der perfekte Prosecco für jede Party der Saison!

STECKBRIEF

Artikel-Nr.
202023
Bezeichnung
Perlwein
Geschmack
Trocken
Weinstil
leicht & fruchtig
Anbauregion
Venetien
Anbaugebiet
Geschützte Ursprungsangabe
Herkunftsklassifikation
DOC
g.U./ g.g.A
Qualitätsstufe
Rebsorte
Trinktemperatur
8° C
Alkoholgehalt
11 % Vol.
Restsüße
14 g/l
Säuregehalt
5.6 g/l
Lagerpotential bis
2020
Verschluss
Naturkorken
Allergenhinweis
enthält Sulfite
Anschrift Hersteller
RI.VI.Spa, 37032 Monteforte d'Alpone, Italia
Land
Füllmenge
750 ml

Was unsere Kunden sagen...

(59)
5 Sterne
(42)
4 Sterne
(11)
3 Sterne
(6)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
  • » Spritzig «

    Angelika B., Hagnau am Bodensee 11.01.2018

    Köstlicher,spritziger Secco

    Meine Speisenempfehlung: Meeresfrüchte

    1 von 1 Personen fand dies hilfreich.

    Finden Sie diese Rezension hilfreich?
    Hier Feedback abgeben.

  • » Toller Prossecco «

    Johannes K., Augsburg 02.01.2018

    Sehr angenehm zu trinken. Wenig Kohlensäure und sehr fruchtig.

    Wann getrunken: Jederzeit

    1 von 1 Personen fand dies hilfreich.

    Finden Sie diese Rezension hilfreich?
    Hier Feedback abgeben.

  • » Sterne «

    Jürgen W., Breitengüßbach 28.12.2017

    1 von 2 Personen fand dies hilfreich.

    Finden Sie diese Rezension hilfreich?
    Hier Feedback abgeben.

  • » Guter spritziger Prosecco «

    Boris, Stuttgart 27.12.2017

    der Prosecco schmeckt fruchtig und hat nur eine leichte Champagner ähnliche Perlung. Wir mögen ihn sehr.

    1 von 1 Personen fand dies hilfreich.

    Finden Sie diese Rezension hilfreich?
    Hier Feedback abgeben.

» Leckeres Tröpfchen «

Artur, Nürnberg 25.11.2018

Nicht nur das Design sondern auch der Inhalt ist gelungen. Toller Prosecco der meiner Meinung nach zum mischen zu schade ist.

Wann getrunken: Treffen mit Freunden

0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

Finden Sie diese Rezension hilfreich?
Hier Feedback abgeben.

» Sehr schöner Prosecco «

Bruno K., Langenfeld 03.11.2018

Ein Prosecco wie wir ihn lieben, spritzig und fruchtig dazu sehr schönes Etikett

Wann getrunken: Geburtstag

0 von 1 Personen fanden dies hilfreich.

Finden Sie diese Rezension hilfreich?
Hier Feedback abgeben.

» Erfrischend fruchtig «

Burkhard, Köllerbach 03.11.2018

Empfehlenswert ist dieser Prosecco Venetien, klar, fruchtig ohne jeden falschen Anflug von Süße. Gleich ob als Aperitif zum Anstoßen oder als Begleiter für einen Abend! Super!

Meine Speisenempfehlung: Fisch
Wann getrunken: jedes Fest

0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

Finden Sie diese Rezension hilfreich?
Hier Feedback abgeben.

» PUNTI PONTI PROSECCO , VENETIEN «

Dagmar W., Neuried 02.11.2018

Mmmhh! Sehr sehr lecker! Kann ich nur empfehlen - es braucht keinen speziellen Anlass! Einfach aus Spass an der Freud'°°

Wann getrunken: Es braucht keinen besonderen Anlass, aber gerne zum Geburtstag!

0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

Finden Sie diese Rezension hilfreich?
Hier Feedback abgeben.

Rebsorte
Glera
Glera
Starrebe im Prosecco-Land
Die weiße Rebsorte Glera ist in Norditalien zu Hause. Sie reift erst spät und bringt strohgelbe bis goldgelbe Weißweine hervor, die sehr spritzig sind. Damit liefert sie die perfekte Basis für angenehm prickelnden Perl- und Schaumweingenuss. Im Prosecco-Gebiet keltert man die Glerarebe sortenrein. Für Spumante und Frizzante aus dem Veneto und der Lombardei vereint man sie dagegen häufig mit weiteren Rebsorten, wobei die Cuvée je nach Gusto des Kellermeisters unterschiedlich aussieht.