KOSTENLOSE RÜCKGABE BEI NICHTGEFALLEN
ANMELDEN
(3)
Weinstil:
fruchtig & aromatisch
Geschmack:
Trocken
Herkunft:
Toskana, Italien
Teruzzi & Puthod Terre di Tufi-2016
- 13%

2016 Teruzzi & Puthod Terre di Tufi

Toscana IGT

Artikel-Nr. 620165

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung finden Sie hier
2016
Teruzzi & Puthod Terre di Tufi
Toscana IGT
Artikel-Nr. 620165

Teruzzi & Puthod

Von Liebhabern weltweit geschätzt
Im toskanischen Ort San Gimignano, wo schon seit Jahrhunderten die Rebsorte Vernaccia angebaut wird, gründeten Enrico Teruzzi und Carmen Puthod 1974 das Weingut Teruzzi & Puthod. Heute setzt der Betrieb im Ort und in der ganzen Region Maßsstäbe! Das Weingut und das Terroir der Region sind Garaten für eine herausragende Qualität und moderne Weine die klar ihre Herkunft ausdrücken. Tradition und Fortschritt gehen Hand in Hand und die vornehmlich aus den Rebsorten Vernaccia und Sangiovese gewonnenen Weine werden von Kritikern und Liebhabern weltweit geschätzt. Der Terre die Tufi, gewonnen aus Vernaccia, Chardonnay und Sauvignon Blanc gilt als erster weißer Supertuscan der Welt! Im Bereich der frischen und komplexen Weißweine gehört Teruzzi und Puthod in die absolute Spitzengruppe der italienischen Erzeuger!
Teruzzi & Puthod
Herkunft: Weine aus der Toskana

Das Herz des Weinlands Italien

In der Toskana, dem Zentrum des italienischen Qualitätsweins, strömt das Blut des Jupiter. Hier ist der Chianti zu Hause.

Sangiovese und mehr
Die Toskana ist, mit dem Piemont, Italiens wichtigste Weinbauregion. Hier erstrecken sich rund 64.000 Hektar Rebfläche vom Apennin bis zur Tyrrhenischen Küste. Olivenhaine und riesige Wälder runden das Bild ab. In der Toskana hat die Sangiovese-Traube ihren Ursprung und liefert mit dem Chianti einen der bekanntesten Weine der Welt. Als Verschnitt mit internationalen Reben trägt Sangiovese seit den 1980er Jahren zum Phänomen der Supertoskaner bei und regionale Klone bilden die Basis des Brunello aus Montalcino und des Vino Nobile di Montepulciano. Auch der Vin santo ist ein Toskana-Spross.
Viele Facetten
Die Rebflächen der Toskana sind weitläufig, dementsprechend unterschiedlich auch die Mikroklimate. So liegt beispielsweise die elegante Chianti-Zone im Landesinneren nahe des Apennin – hier gibt es reichlich Sonne und auch genug Regen. Montalcino, weiter südlich gelegen, hat ein mediterranes bis trockenes Klima, dessen höhere Temperaturen einen fülligeren Weinstil begünstigen. Ebenso facettenreich wie das Klima sind die Böden: Im Chianti dominiert kreide- und tonhaltiger Grund, während Montalcino von Kalk und Silizium geprägt ist.

Was unsere Kunden sagen...

(3)
5 Sterne
(1)
4 Sterne
(2)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
  • » Ein guter alter Bekannter im neuen Gewand «

    Toni, Hannover 29.08.2019 für Jahrgang 2016

    Das Äußere hat sich geändert, allerdings nicht unbedingt zum Vorteil. Die optische Eigenständigkeit ist damit leider futsch. Aber der Inhalt bietet immer noch ungetrübten Weingenuss. Fruchtig, mit leichten Anklängen an Vanille aber nur moderaten Holztönen. Perfekt!

    Meine Speisenempfehlung: Fisch

    0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

    Finden Sie diese Rezension hilfreich?
    Hier Feedback abgeben.

  • » Terruzzi (jetzt ohne Puthod) «

    Thomas, Delmenhorst 16.07.2019 für Jahrgang 2016

    wie immer sehr "lecker" - allerdings nennt er sich jetzt nur noch Terruzzi - Bild und Text passen nicht mehr!

    Meine Speisenempfehlung: Fisch
    Wann getrunken: für jeden netten Moment

    0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

    Finden Sie diese Rezension hilfreich?
    Hier Feedback abgeben.

  • » Sehr zu empfehlender, mal etwas anderer Weißwein aus Italien «

    Norbert, Nürnberg 27.06.2019 für Jahrgang 2016

    Beim Einschenken besticht als erstes die goldgelbe Farbe. Als nächstes hat man den Geruch von Steinobst und diversen mediterranen Kräutern in der Nase. Beim Trinken schmeckt man dann das eben noch Gerochene auch auf der Zunge. Das Ganze eingebettet in einen angenehmen Schmelz.

    Meine Speisenempfehlung: Geflügel
    Wann getrunken: Nette Runde mit netten Freunden

    0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

    Finden Sie diese Rezension hilfreich?
    Hier Feedback abgeben.

» Ein guter alter Bekannter im neuen Gewand «

Toni, Hannover 29.08.2019 für Jahrgang 2016

Das Äußere hat sich geändert, allerdings nicht unbedingt zum Vorteil. Die optische Eigenständigkeit ist damit leider futsch. Aber der Inhalt bietet immer noch ungetrübten Weingenuss. Fruchtig, mit leichten Anklängen an Vanille aber nur moderaten Holztönen. Perfekt!

Meine Speisenempfehlung: Fisch

0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

Finden Sie diese Rezension hilfreich?
Hier Feedback abgeben.

» Terruzzi (jetzt ohne Puthod) «

Thomas, Delmenhorst 16.07.2019 für Jahrgang 2016

wie immer sehr "lecker" - allerdings nennt er sich jetzt nur noch Terruzzi - Bild und Text passen nicht mehr!

Meine Speisenempfehlung: Fisch
Wann getrunken: für jeden netten Moment

0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

Finden Sie diese Rezension hilfreich?
Hier Feedback abgeben.

» Sehr zu empfehlender, mal etwas anderer Weißwein aus Italien «

Norbert, Nürnberg 27.06.2019 für Jahrgang 2016

Beim Einschenken besticht als erstes die goldgelbe Farbe. Als nächstes hat man den Geruch von Steinobst und diversen mediterranen Kräutern in der Nase. Beim Trinken schmeckt man dann das eben noch Gerochene auch auf der Zunge. Das Ganze eingebettet in einen angenehmen Schmelz.

Meine Speisenempfehlung: Geflügel
Wann getrunken: Nette Runde mit netten Freunden

0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

Finden Sie diese Rezension hilfreich?
Hier Feedback abgeben.

STECKBRIEF

Artikel-Nr.
620165
Bezeichnung
Jahrgang
2016
Geschmack
Trocken
Weinstil
fruchtig & aromatisch
Anbauregion
g.U./ g.g.A
Rebsorte
Trinktemperatur
8° C
Alkoholgehalt
12.5 % Vol.
Lagerpotential bis
2023
Verschluss
Naturkorken
Allergenhinweis
enthält Sulfite
Anschrift Hersteller
Teruzzi & Puthod S.p.A., 53037 San Gimignano (SI), Italia
Land
Füllmenge
750 ml