KOSTENLOSE RÜCKGABE BEI NICHTGEFALLEN
ANMELDEN
(0)
Weinstil:
fein & aromatisch
Geschmack:
Trocken
Herkunft:
Ahr, Deutschland
Jean Stodden Spätburgunder-2019

2019 Jean Stodden Spätburgunder

Trocken, Ahr

Artikel-Nr. 951830

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung finden Sie hier
2019
Jean Stodden Spätburgunder
Trocken, Ahr
Artikel-Nr. 951830

Trocken, fein & aromatisch, aus der Region Ahr (Deutschland)

All diejenigen, die nach duftendem und feinmundigem Rotwein suchen, werden hier garantiert fündig. Die Weinberge dieses Rotweins liegen in Ahr - er gehört zu den Top-Weinen der Region. Seine Frische ist pläsierlich und animiert. Im Charakter ist er leicht und frisch. Der Duft des Trocken aus dem Jahr 2019 erinnert an Erdbeere und Himbeere. Und noch mehr offeriert er: So integrieren sich Aromen wie Tabak und Waldboden ins Geschmacksbild. Er hat eine hohe Persistenz. Die Lagerung im Holzfass hat ihn reich im Nachklang gemacht und ihm diskrete Toastaromen mitgegeben. Ein Wein für besondere Augenblicke mit Freunden, den man bei 18 °C am besten zu Comté, Brathähnchen oder zu Appenzeller kombiniert. Das Lagerpotenzial des Weines ist hervorragend.

Rebsorte
Spätburgunder
Spätburgunder
Für feine Weine, die nach ihrer Heimat schmecken
Spätburgunder, auch Pinot Noir, Pinot Nero oder Blauer Burgunder genannt, stammt aus Frankreich und gedeiht am besten bei relativ kühlem Klima – als ideal gelten Burgund und vergleichbare Gegenden. Die Rotweinrebe reagiert äußerst sensibel auf die Bodenbeschaffenheit und das Mikroklima und eignet sich damit gut für Weine, denen man ihr Terroir deutlich anschmecken soll. Charakteristisch für Spätburgunder sind körperreiche Rotweine in Rubinrot bis Violett, die mit harmonischem Säure- und Tanningehalt und fruchtigen Aromen überzeugen.
Herkunft: Weine von der Ahr

Das Miniaturwunderland des Deutschen Weinbaus

Auf den steilen Hängen des Ahrtals wachsen Weltklasse Weine. Die berühmten Rotweine sind filigran in der Struktur und intensiv im Geschmack.

Spätburgunderparadies
Mit 560 Ha gehört die Ahr zu den kleinsten deutschen Weingebieten. Hier entstehen 0,6 % der gesamten Produktionsmenge, entsprechend rar sind die Weine. Ganz groß ist die Ahr allerdings bei den Rotweinen: Der Anteil von Spät- und Frühburgundern der Rebfläche liegt bei über 70 %. Damit bildet die Region das größte zusammenhängende mit Spätburgunder bestockte Fläche Deutschlands. Ausserdem ist der Anteil der topbewerteten, stilprägenden Weingüter überproportional hoch. Kein Wunder, denn die steilen Hänge müssen in Handarbeit bewirtschaftet werden und die Winzer treiben einen hohen Aufwand, die terrassierten Weinberge zu erhalten. Es rentiert sich also einfach nicht, weniger als Spitzenprodukte herzustellen.
Mediterrane Temperaturspitzen, kühle Nächte und Schieferböden
Das schmale Tal der „Weinahr“ schlingt sich manchmal fast wie ein Canyon durchs Rheinische Schiefergebirge. Hier herrschen auf den durch die Ausläufer der Eifel geschützten, steilen Terassenweinbergen in der warmen Mittagssonne warme Temperaturen. Erst in den Nächten zeigt die Kälte Biss, die Temperaturen fallen und verzögern so den Reifevorgang der Trauben. Dadurch haben die Reben lange Zeit, ihr Aroma auszubilden und von den Schiefer und Vulkanböden Mineralien und Nährstoffe aufzunehmen. Auch die Niederschläge in der Region sind gering – eine gute Voraussetzung für den Anbau von Spätburgunder, der bei moderatem Trockenstress gute Tannine ausbildet.

Noch keine Bewertungen...

Seien Sie der Erste, der eine Bewertung abgibt.

STECKBRIEF

Artikel-Nr.
951830
Bezeichnung
Jahrgang
2019
Geschmack
Trocken
Weinstil
fein & aromatisch
Anbauregion
Ahr
g.U./ g.g.A
Ahr
Qualitätsstufe
Qba
Rebsorte
Trinktemperatur
18° C
Alkoholgehalt
12.5 % Vol.
Restsüße
2.9 g/l
Säuregehalt
5.7 g/l
Lagerpotential bis
2026
Verschluss
Naturkorken
Allergenhinweis
enthält Sulfite
Anschrift Hersteller
Weingut Jean Stodden, D - 53506 Rech
Füllmenge
750 ml