KOSTENLOSE RÜCKGABE BEI NICHTGEFALLEN
ANMELDEN
(30)
Weinstil:
fruchtig & weich
Geschmack:
Trocken
Herkunft:
Apulien, Italien
Il Montelino Primitivo-2017

2017 Il Montelino Primitivo

Puglia IGP

Artikel-Nr. 898534

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung finden Sie hier
2017
Il Montelino Primitivo
Puglia IGP
Artikel-Nr. 898534

Trocken, fruchtig & weich, aus der Region Apulien (Italien)

Ein Wein vom südlichsten Ende Italiens, wo aus der Sorte Primitivo kraftvolle Rotweine entstehen. Il Montelino duftet nach Feigen, Rosinen, Pflaumen, zeigt würzige Noten und entwickelt am Gaumen ein in dieser Preisklasse seltenes Volumen. Er hat wenig Säure - kein Wunder, denn im heißen, trockenen Klima werden die Trauben vollreif gelesen. Ideal zu Pasta mit Auberginen, zum Grillen oder zu reifem Hartkäse.

STECKBRIEF

Artikel-Nr.
898534
Bezeichnung
Jahrgang
2017
Geschmack
Trocken
Weinstil
fruchtig & weich
Anbauregion
Apulien
g.U./ g.g.A
Puglia
Rebsorte
Trinktemperatur
18° C
Alkoholgehalt
13 % Vol.
Restsüße
8 g/l
Säuregehalt
6.2 g/l
Lagerpotential bis
2022
Verschluss
Presskorken
Allergenhinweis
enthält Sulfite
Anschrift Hersteller
Cantine San Marzano, 74020 San Marzano di S.G., Italia
Land
Füllmenge
750 ml

Was unsere Kunden sagen...

(30)
5 Sterne
(20)
4 Sterne
(10)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
  • » Leicht und charmant «

    Joe, Gera 11.12.2018 für Jahrgang 2017

    Leichter trockener Primitivo der auch für dem Rotweinneuling sicherlich mundet.

    Meine Speisenempfehlung: Pasta
    Wann getrunken: zum leichten Essen aber auch gerne danach den ganzen Abend

    17 von 17 Personen fanden dies hilfreich.

    Finden Sie diese Rezension hilfreich?
    Hier Feedback abgeben.

  • » Sehr gutes Preis-Genußverhältnis «

    Erich K., Wiesbaden 28.11.2018 für Jahrgang 2017

    Meine Speisenempfehlung: Lamm
    Wann getrunken: Abendessen mit Freunden

    1 von 1 Personen fand dies hilfreich.

    Finden Sie diese Rezension hilfreich?
    Hier Feedback abgeben.

  • » Dieser Rotwein benötigt keinen besonderen Anlass «

    Heinz-Dieter K., Witzenhausen 14.01.2019 für Jahrgang 2017

    Ein leichter und trockener Rotwein, nicht nur für besondere Abende. Auch tagsüber kann ein Glas von diesem Wein nicht Schaden.

    Meine Speisenempfehlung: Pasta
    Wann getrunken: Ein Anlass benötigt dieser Rotwein nicht, ich empfehle diesen Rotwein zu Nudelgerichten mit Pepp, zu einer Pizza würde ich diesen Wein auch gern trinken.

    0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

    Finden Sie diese Rezension hilfreich?
    Hier Feedback abgeben.

  • » Preis-Leistung im Angebotspreis/Mengenrabatt gut «

    Ralf, Niederweimar 02.01.2019 für Jahrgang 2017

    Ein Rotwein für zwischendurch

    Meine Speisenempfehlung: Pasta
    Wann getrunken: Tageswein

    0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

    Finden Sie diese Rezension hilfreich?
    Hier Feedback abgeben.

» Dieser Rotwein benötigt keinen besonderen Anlass «

Heinz-Dieter K., Witzenhausen 14.01.2019 für Jahrgang 2017

Ein leichter und trockener Rotwein, nicht nur für besondere Abende. Auch tagsüber kann ein Glas von diesem Wein nicht Schaden.

Meine Speisenempfehlung: Pasta
Wann getrunken: Ein Anlass benötigt dieser Rotwein nicht, ich empfehle diesen Rotwein zu Nudelgerichten mit Pepp, zu einer Pizza würde ich diesen Wein auch gern trinken.

0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

Finden Sie diese Rezension hilfreich?
Hier Feedback abgeben.

» Passt rundum «

Kurt S., München 31.12.2018 für Jahrgang 2017

Sie trinken gerne "einfach so" einen guten Roten? Dann sind Sie mit diesem Primitivo gut beraten. Fruchtig, trocken, die Tannine nicht dominant. Und selbst bei 14 Grad schmeckt er einwandfrei.

Meine Speisenempfehlung: Pasta
Wann getrunken: Anlasslos....

0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

Finden Sie diese Rezension hilfreich?
Hier Feedback abgeben.

» Grandios «

Detlef S., Schildow 27.12.2018 für Jahrgang 2017

Diesen Wein trinken meine Frau und ich schon jahrelang. Der Primitivo ist bekömmlich und fruchtig. Ich liebe italienische Weine, der Primitivo sticht hervor.

Wann getrunken: Beim geselligen Zusammensein

0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

Finden Sie diese Rezension hilfreich?
Hier Feedback abgeben.

» Ein guter Tropfen, der in seiner Preisklasse 5 Sterne verdient «

Ralf, Künzelsau 25.12.2018 für Jahrgang 2017

Mehr zufällig durch ein Angebot bin ich zu diesem Wein gekommen und habe inzwischen nochmals nachbestellt. Für mich ein sehr guter "Abendverschönerer", der auch außerhalb des Essens gut mundet. Dieses Tröpfchen benötigt aber vor dem Genuss ausreichend Zeit zum Atmen. Ich habe selten einen Wein gehabt, der sich nach dem Öffnen so stark entwickelt. Aber tatsächlich mehrere Stunden Zeit lassen. Wenn er diese Zeit bekommt und dann auch noch richtig temperiert ist, ein Genuss!

Wann getrunken: Allrounder

0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

Finden Sie diese Rezension hilfreich?
Hier Feedback abgeben.

Rebsorte
Primitivo
Primitivo
Eine international-italienische Rebsorte
Die italienische Rebsorte Primitivo steht für dunkel gefärbte, würzige Rotweine mit hohem Alkoholgehalt. In Italien baut man sie vor allem in Apulien an, wo sie in den DOC-Weinen Fallerno di Massico, Gioia del Colle und Primitivo del Manduria zugelassen ist. Interessant für alle, die gern die Familiengeschichte ihres Weines kennen: Genetisch betrachtet ist Primitivo der kroatischen Tribidrag-Rebe, der montenigrischen Kratošija und der kalifornischen Zinfandel, die lange Zeit als „uramerikanisch“ gehandelt wurde, so ähnlich, dass man die vier als ein- und dieselbe Rebsorte einordnet.

Cantine San Marzano

Die bedeutendste Kellerei in Apulien
Bei Cantine San Marzano weiß man um die Besonderheit des Terroirs – „sole, terra e vento“ – und der autochthonen Sorten wie u.a. Primitivo, von denen man alte Rebstöcke besitzt. Sie finden hier die idealen Bedingungen: das typisch mediterrane Klima mit der Lage zwischen zwei Meeren – Adria und Ionisches Meer – ergänzt um den hohen Eisengehalt im Lehmboden, der für die rote Färbung verantwortlich ist. Die Primitivo profitiert hier im Gegensatz zu manch anderer Sorte sogar von härteren Klimabedingungen wie z.B. dem Scirocco oder hohen Temperaturschwankungen zwischen Tag- und Nacht. So entstehen weiche, fruchtige Weine wie der Sessantina, den Cantine San Marzano in Zusammenarbeit mit hawesko.de erzeugt haben.
Cantine San Marzano