Wein aus Israel
Beitrag lesen

Wein aus Israel – Der Ursprung unserer Weinkultur

Fällt der Name Israel, kommen einem zunächst vor allem politische Verwerfungen und Themen in den Kopf, die hier nicht weiter diskutiert werden können. Dabei fällt schnell in Vergessenheit, dass es in Israel normales Leben weit abseits des israelisch-palästinensischen Konflikts gibt. Am Küstenstreifen zwischen Mittelmeer und Jordanien werden neben Hochtechnologie vor allem landwirtschaftliche Produkte erzeugt. Ein Exportschlager neben Blumen und Zitrusfrüchten ist der Wein, der in Israel eine lange Tradition besitzt. Der Wein, die Bibel und ein religiöser Akt Das ursprüngliche Israel, das Land Kanaan gehört neben Persien und den Gebieten rund um das Schwarze Meer zu den ältesten Weinbaugebieten der…
Beitrag lesen
Weinbau in den Alpen
Beitrag lesen

Innovativer Weinbau am Rande der Alpen

Selber habe ich es nicht erlebt, doch ich weiß es aus Erzählungen meiner Eltern und Großeltern: In den 1950ern und vor allem in den 1960ern, als das Wirtschaftswunder in vollem Lauf war und sich die ersten wieder eigene Automobile leisten konnten, da fuhr man nach Italien. Italien, das war schon lange ein Sehnsuchtsort, das hat nicht erst bei Goethe begonnen. Italien war damals genau die richtige Mischung aus Exotik und Altbekanntem, ja es war noch mitteleuropäisch genug, um sich sicher zu fühlen. Wem der Gardasee damals mental und auch nach Kilometern zu weit entfernt war, hat damals das Alto Adige,…
Beitrag lesen
maja-petric-8287
Beitrag lesen

Mensch und Wein – Eine Liebesgeschichte

Schon seit Tausenden von Jahren kultivieren Menschen Weinreben, um aus den vergorenen Früchten Wein zu erzeugen. Der erste nachweisbare Weinbau wurde auf das 6te Jahrtausend vor Christus datiert. Länder wie Georgien und das heutige Armenien gelten als die Ursprungsländer des klassischen Weines. Schon kurz nach der Entdeckung erfuhr der Wein eine erhebliche Beachtung. Das Kultivieren der Weinreben und der Beruf des Winzers verbreiteten sich rasend schnell in ganz Europa und Asien. Seit dem Altertum erfüllt der Wein also wichtige Rollen in der Landwirtschaft, in der Medizin und vor allem im sozialen Leben. Wo Menschen zusammen kommen um gemütlich zu erzählen,…
Beitrag lesen
farnese
Beitrag lesen

Farnese Vini: Vom Aufschwung Süditaliens

Apulien: Italiens fantastisches Finale Schöner kann ein Ende kaum sein! Apulien – das ist viel mehr als der Absatz des italienischen Stiefels. Die im Vergleich zu Norditalien traditionell arme Region ist enorm reich an Olivenbäumen, herrlichen Stränden, Kultur und köstlicher Küche. Gerade erst vom Tourismus entdeckt, kann das südliche Finale Italiens auf einer imposanten Länge von 800 km eine der saubersten Küsten des Landes mit fantastischen weißen Sandstränden vorweisen. Die Jahrhunderte alten Olivenhaine im Inland sind ebenso Wahrzeichen Apuliens wie das mystische Castel del Monte und die Trulli, steinige Rundhäuser mit spitzhütigen Dächern. Keinesfalls versäumen sollte man den Besuch der…
Beitrag lesen
Bild1_blog_teaser_suddefrance
Beitrag lesen

Le Tour de Savoir vivre – von Nîmes nach Perpignan

Das Languedoc-Roussillon bietet sich hervorragend für eine ausgedehnte Tour de Vin an. Vorbei an bezaubernden Städten, entlang der Mittelmeerküste und durch ein Meer von Weinreben. Wir lassen unsere Tour am östlichen Ende der Region starten, in Nîmes. Die Spuren der römischen Kultur sind hier unübersehbar. Mitten in Zentrum thront das antike Amphitheater, nicht zu verfehlen sind auch andere Spuren der Römer wie ein Tempel aus Augustinischer Zeit, der ebenfalls bestens erhalten ist. Das von Norman Foster entworfene Carré d’Art und das Musée des Beaux-Arts weisen dagegen auf die Moderne. Die Altstadt lädt die Besucher nach dem obligatorischen Kulturprogramm zum abendlichen…
Beitrag lesen
Alte Reben
Beitrag lesen

Alte Reben

Was sind alte Reben? „Je älter die Rebe, desto besser der Wein“ ist eine viel zitierte Weisheit unter Kennern edler Weine. Weinreben können tatsächlich ein sehr hohes Alter erreichen. Sie wurden früher für Jahrhunderte gepflanzt. Nach der Reblaus-Epidemie Ende des 19. Jhd. veränderte sich der Weinbau in Europa jedoch drastisch. Neue, auf hohe Erträge gezüchtete Weinreben wurden gepflanzt. Aber der Ertrag der Weinreben lässt mit den Jahren nach. Deswegen beginnt man heute meist nach etwa 25 Jahren damit, alte Rebstöcke durch junge zu ersetzen. Inzwischen berufen sich jedoch immer mehr Winzer auf die Tradition und gehen dazu über, den Wein…
Beitrag lesen
blog_teaser_bordeaux_140817
Beitrag lesen

Vins de Bordeaux – es gibt so viel zu entdecken

Tradition und Innovation Langsam aber sicher übernimmt eine Generation von jungen Winzern das Ruder. Frauen und Männer aus Bordelaiser Winzerfamilien, die schon ihre Kindheit in den Weinbergen verbracht haben, an der Hochschule in Bordeaux Weinbau studiert haben und dann in die Weinregionen dieser Welt ausgeschwärmt sind um neue Eindrücke zu sammeln. Sie kehren nun zurück und bringen neue Ideen mit – ohne dabei die Tradition aus den Augen zu verlieren. Sie erzeugen Weine, die das tradierte Bild von Bordeaux verändern: von trockenen Weißweinen über fruchtige Rosés bis hin zu leicht zu genießenden und erschwinglichen Rotweinen. Echte Weine für echte Menschen…
Beitrag lesen
Wien
Beitrag lesen

Weinbauland Österreich

Unter all den großen und berühmten Weinbauregionen der Welt hat sich in den letzten gut 30 Jahren ein kleines Land etabliert und bietet den Granden die Stirn: Österreich. Kein Weinbauland, keine Weinbauregion der Alten wie der Neuen Welt hat in den letzten Jahrzehnten eine derart fulminante Entwicklung hingelegt wie die kleine Alpenrepublik. Schwärmten die Weinfreunde rund um den Globus noch bis in die 80er Jahre des letzten Jahrhunderts von burgundischem Chardonnay, von großen Bordeaux oder schönen Toskanern, so geraten sie geradezu in Euphorie, wenn es um Grüne Veltliner aus Niederösterreich, steirische Sauvignon Blancs oder Zweigelt und Blaufränkisch aus dem Burgenland…
Beitrag lesen