Live Hilfe

Wein-Magazin

Das Wein-Lexikon
Freie Suche:
Oder wählen Sie einen Buchstaben:

Mâconnais

"Dieser nach der am Fluß Sâone liegenden Stadt Mâcon benannte Bereich mit rund 4.500 ha Rebfläche zählt zur französischen Region Burgund. Berühmt wurde Mâcconais im Jahre 1660, als der Winzer Claude Brosse Wein nach Versailles lieferte und dort an einer Messe teilnahm, der auch der Sonnenkönig Ludwig XIV. (1638 - 1715) beiwohnte. Dem König fiel Brosse durch seine außergewöhnliche Größe auf und er verwickelte diesen in ein Gespräch. Der Herrscher kostete seinen Wein und war begeistert; fortan wurde der königliche Hof regelmäßig damit beliefert.

Mâconnais ist vor allem durch saftige Weißweine aus Chardonnay mit Anteilen von Aligoté und Pinot Blanc bekannt. Hier gibt es auch einen Ort namens Chardonnay, was vermuten läßt, daß die Rebsorte aus dieser Gegend stammt. Die weniger bedeutenden Rotweine werden aus den Rebsorten Gamay und Pinot-Noir gekeltert. Die besten Weine wachsen auf Kalksteinhügeln im Süden um die Gemeinde Pouilly-Fuissé mit dem gleichnamigen Weißwein. Weitere gute Weißweine sind Mâcon-Blanc-Villages, Pouilly-Loché, Pouilly- Vinzelles und St-Véran. Wie in allen burgundischen Bereichen ist die Burgund-Klassifizierung gültig."

Feedback:
Sollten Sie in unserem Lexikon mal einen Begriff nicht finden oder Anmerkungen haben, schreiben Sie uns einfach.

Weine, Champagner und Geschenke online kaufen / bestellen.

Hawesko Shop - Hanseatisches Wein & Sekt Kontor - Wein-Versand
x